Anwartschaft für Polizeianwärter

GEHEIM-TIPP vom POLIZEI-Versicherungsmakler

Hallo und Willkommen.
Diese Unterseite finden Sie nicht über Google oder eine andere Suchmaschine, sondern nur, wenn Sie einen Link erhalten haben.

Anwartschaft für Polizeianwärter – GEHEIM-TIPP

Polizeianwärter mit Anspruch auf Heilfürsorge schließen üblicherweise EINE Kleine Anwartschaft ab. Ich empfehle Ihnen MEHRERE Kleine Anwartschaften abzuschließen.

Die (Kleine) Anwartschaft sichert dem Polizeibeamten zu, dass er bei Eintritt in den Ruhestand einen Beihilfe-Tarif erhält, OHNE dass eine Gesundheitsprüfung durchgeführt wird. Dadurch kann die Versicherung den Beihilfe-Tarif für den Polizisten weder ablehnen, noch einen Risikozuschlag verlangen.

Üblicherweise haben Polizeibeamte EINE Pflegepflichtversicherung und bei dem selben Unternehmen EINE Kleine Anwartschaft abgeschlossen.

Mit der Kleinen Anwartschaft hat man sichergestellt, dass man bei dieser Versicherung mit Eintritt in den Ruhestand auch einen Beihilfe-Tarif abschließen kann.

Entgegen dem marktüblichen Vorgehen empfehle ich den Abschluss mehrerer Kleiner Anwartschaften.

Dies hat den Vorteil, dass man bei Eintritt in den Ruhestand auswählen kann, bei welchem dieser Versicherungsunternehmen einen Beihilfe-Tarif abschließen möchte. Bei dem Abschluss EINER Kleinen Anwartschaft kann man nur die Vergangenheit und die Gegenwart des Versicherungsunternehmens und der Tarife berücksichtigen. Die tatsächliche Entwicklung für die Zukunft läst sich jedoch nicht voraussagen.

Somit hat man nur mit dem Abschluss mehrerer Kleiner Anwartschaften den Vorteil später tatsächlich über eine Wahl zu verfügen.

Dies ist tatsächlich eine gute Frage. Doch leider sind die Gründe dafür so einfach, wie erschreckend:

1. Mangelnde Fachkenntnis der meisten Versicherungsvermittler

Die meisten Versicherungsvermittler kennen sich im Bereich Krakenversicherung für Polizeibeamte einfach nicht gut genug aus und die Themtik Heilfürsorge und Anwartschafte ist für Sie eher ein Ausnahmethema, mit dem sie selten zu tun haben.

2. Versicherungsvertreter und Gewerkschaften sind nicht frei und unabhängig

Versicherungsvertreter von Gesellschaften sind an die jeweilige Versichrungsgesellschaft gebunden und können nur Tarife ihrer eigenen Gesellschaft anbieten. Leider sind auch die Gewerkschaften hier nicht an einer unabhängigen Beratung interessiert, da sie fest mit bestimmten Versicherungsgesellschaften zusammen arbeiten und von diesen dafür auch Geld erhalten (GdP mit der Signal, DPolG mit DBV und Debeka). Nur freie Versicherungsmakler sind auch rechtlich in der Lage mehrere Kleinen Anwartschaften anzubieten.

3. Der Abschluss einer Kleinen Anwartschaft rechnet sich für einen Versicherungsvermittler nicht

Da die Beiträge für Kleine Anwartschaften sehr gering sind rechnet sich der Abschluss einer Kleinen Anwartschaft für einen Versicherungsvermittler kaum. Je nach Situation erhält ein Versicherungsvermittler für den Abschluss einer kleinen Anwartschaft im besten Fall das 5- bis 11-fache des Monatsbeitrags (bei einer 1 €-Anwartschaft also 5 bis 11 €). Die Vermittlung wird erst durch Aufstockung des Versicherungsschutzes von Zusatztarifen (Krankenhauswahlleistungen, Krankenhaustagegeld, Zahnzusatz etc.) und später durch Umstellung auf eine Große Anwartschaft für den Versicherungsvermittler „interessanter“.

4. Eine Kleine Anwartschaft rechnet sich für Versicherungsgesellschaften nicht

Für Versicherungsunternehmen rechnen sich Kleine Anwartschaften noch weniger, als für Versicherungsvermittler. Schließlich muss jeder Vertrag angelegt und verwaltet werden. Und auch die Provision für den Versicherungsvermittler muss gezahlt werden. Eine Kleine Anwartschaft rechnet sich nur dadurch, weil zusätzlich die Pflegepflichtversicherung und meistens noch Zusatztarife abgeschlossen werden. Außerdem stellen die meisten Polizeibeamte irgendwann auf eine Große Anwartschaft um bzw. bei Eintritt in den Ruhestand haben Sie dann auch meist keine Wahl mehr (da inzwischen der Abschluss bei einem anderen Unternehmen durch die Gesundheitssituation ausgeschlossen ist) und sie den Beihilfe-Tarif abschließen müssen. Eine Kleine Anwartschaft rechnet sich für ein Versicherungsunternehmen nur aufgrund der zusätzlichen Abschlüsse bzw. der Gewissheit, dass der Polizeibeamte später auf jeden Fall abschließen muss. So weisen die Versicherungsgesellschaften die Versicherungsvermittler auch nicht auf die Möglichkeit hin, dass man auch nur die Kleine Anwartschaft abschließen kann und versucht dies mit vielen Mitteln auch zu verhindern (verlängerte Bearbeitungszeiten, Ablehnung etc.). Oft wird auch mitgeteilt, dass der alleinige Abschluss nur der Kleinen Anwartschaft (ohne gleichzeitgem Abschluss von mind. noch der Pflegepflichtversicherung bei dem selben Unternehmen) nicht möglich sei, was aber nicht stimmt.

Meine Empfehlung ist sehr einfach:

Schließen Sie mehrere Kleine Anwartschaften ab!

Die Kleinen Anwartschaften bei z. B. 4 zu den Marktführern gehörenden Krankenversicherungsunternehmen kosten Sie im Monat insgesamt nur ca. 5-9 € (wenn Sie um die 20 Jahre sind). Dadurch können Sie später bei Eintritt in den Ruhestand nicht nur EINEN Beihilfe-Tarif ohne Gesundheitspfürung abschließen, sondern haben dann eine Wahl, bei welchem dieser Versicherungsunternehmen Sie einen Beihilfe-Tarif abschließen wollen.

Aufgrund des geringen Einkommens als Polizeianwärter und da Sie vermutlich noch nicht über einen Notgroschen verfügen, sollten Sie als erstes einen solchen Ansparen (Mehr Infos zum Thema Notgroschen: Geldansparen für Polizisten). Sobald Sie Beamter auf Probe werden können Sie sich dann Gedanken machen, wie Sie dafür sorgen, dass die Beihilfe-Beiträge im Ruhestand nicht zu hoch werden (z. B. durch eine Große Anwartschaft und/oder das Besparen anderer Anlageprodukte).

Sie können hier einfach die Anträge herunterladen, ausfüllen und an mich zurücksenden.

Gerne sende ich Ihnen aber auch vorgefertigte Antragsunterlagen per Post. Geben Sie mir einfach kurz Bescheid und schon sind die Unterlagen auf dem Weg zu Ihnen.

Ausfüllhinweis: Alle hier hinterlegten Anträge sind bereits vorausgefüllt. Sie brauchen nur die grün markierten Bereiche auszufüllen und können die ausgefüllten Antragsunterlagen auch über den Button „Antragsunterlagen per Upload/Foto absenden“ an mich zurücksenden.

Antragsunterlagen für Pflegepflichtversicherung und/oder Kleine Anwartschaft

Bayerische Beamtenkrankenkasse (BBKK)
1 €monatlich
  • Kleine Anwartschaft
  • OHNE Gesundheitsfragen
DBV
1 €monatlich
  • Kleine Anwartschaft
  • Vereinfachte Gesundheitsfragen
Signal für GdP-Mitglieder
0 € für Ausbildungsdauermonatlich
  • Kleine Anwartschaft
  • Vereinfachte Gesundheitsfragen
Signal
ab 1,19 €monatlich
  • Kleine Anwartschaft

„Als ehemaliger Polizeibeamter und langjähriger Versicherungsmakler weiß ich genau, worauf bei einer Anwartschaft für Polizisten zu achten ist und welche Versicherungen Polizisten tatsächlich benötigen.“

Werner Offermann

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner